Blumen – Gedichte – Maerchen

Smile

Das Gastmahl – Peter Auzinger

Das Gastmahl.

Der Reichthum saß in seinem Prunkgemache
Und gab ein glänzend, köstlich duftend Mahl ;
Damit der Witz entsprud’le und erwache,
D’rum kreis’t gar frisch der schäumende Pokal.

Es waren an der ries’gen Tafelrunde
Der Gäste mancherlei, die Reichthum liebt ;
Und all‘ gesprächig, floß die Reb‘ vom Munde,
Ganz ohne Rückhalt, wie das Herz sie gibt.

Weiterlesen

25. Februar 2017 Posted by | — Auzinger Peter, — — Herzensklaenge 1867, Dichter | , | Hinterlasse einen Kommentar

Einem Freunde zum Abschied – Peter Auzinger

Einem Freunde zum Abschied.

Leb wohl mein Freund, mein Bruder, lebe wohl ;
Du ziehst von mir die Brust mit Jubel voll ;
Dir leuchtet jetzt des Schicksals Stern so helle
Nur Gutes schwebt und lebt dir vor der Seele

Du fühlst nur Wonne in der jungen Brust,
Fühlst neues Leben, neue Lebenslust ;
Du kannst so froh auf bess’re Zukunft bauen
Wirst nicht umsonst auf Schicksalsgunst vertrauen.

Weiterlesen

25. Februar 2017 Posted by | — Auzinger Peter, — — Herzensklaenge 1867, Dichter | , | Hinterlasse einen Kommentar

Epilog – Peter Auzinger (Herzensklänge)

Epilog.

Der Ton verhallt. Des Liedes Klang,
Das tief der Brust entstiegen,
Verstummt. Es harrt der Sänger bang :
Wird es dem Hörer g’nügen ?

Den Freunden hab ich’s dargebracht
Kein Schwall gewählter Worte
Das Herz hat’s in mir angefacht,
So kam’s zur Geistespforte ;

Weiterlesen

25. Februar 2017 Posted by | — Auzinger Peter, — — Herzensklaenge 1867, Dichter | , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Glück – Peter Auzinger

Das Glueck – Peter Auzinger

25. Februar 2017 Posted by | — Auzinger Peter, Dichter | , | Hinterlasse einen Kommentar